Tiergestützte Therapie in Österreich
Tiertherapie und Tiere als Therapie

Logo Tiergestützte Therapie Österreich

Der Leiter der MNA, Dr.med.univ. Dieter Schaufler, ist wohl einer der ersten ÄrztInnen in Österreich gewesen, die Tiergestützte Therapie, also Tiere als Therapie, manchmal auch als Tiertherapie bezeichnet als ärztliche Behandlungsform in der Therapie von Menschen eingesetzt haben.

 

Damals hat er mit Wellensittichen, einem Mohrenkopfpapagei, seinem geliebten Hovawartrüden "Bino" und vielen Pflanzen seine ärztliche Ordination  in Klosterneuburg zu einem Wohlfühlort für seine Patientinnen, aber auch für sich selbst gestaltet. Ohne eigentlich anfangs zu wissen, was er da fachlich wirklich tut. Er folgte einfach seinem Herzen. "Bino" trat dann in Gesprächstherapien als Vermittler in Erscheinung und gab vielen Menschen Trost und Unterstützung in schwierigen Lebensphasen. Für viele gilt Dr. Schaufler als Wegbereiter, Vorreiter und Urgestein der Tiergestützten Therapie in unserem Land.

Es folgte ein weiter Weg seinen Lebensmittelpunkt, den Mauritiushof, ein landwirtschaftliches Gut im Waldviertel, als offiziell anerkannten Teil seiner ärztlichen Ordination bestätigen zu lassen, die für ärztliche tiergestützte Therapien notwendige Infrastruktur aufzubauen und neue Erkenntnisse und Erfahrungen zu gewinnen.

In weiterer Folge hat Dr. Schaufler dann einen Ausbildungsweg für jene Menschen gestaltet, die sich für diese wundervollen Dienstleistungen, Fördermassnahmen und den medizinischen Einsatz von Tieren mit Leidenschaft interessieren.

Seit 2009 finden so am Mauritiushof Ausbildungen und Weiterbildungen im Rahmen der Tier- und Naturgestützten Therapie statt. Dieter Schaufler hat diese Lehrgänge konzipiert, laufend aktualisiert und als Lehrgangsleiter jahrelang mit seinem Team durchgeführt. Bislang haben hunderte Menschen diese Ausbildungen rund um Natur, Pflanzen und Tiere durchlaufen. Das Spektrum der Diplomlehrgangsangebote an der Mauritiushof NaturAkademie MNA hat sich heute natürlich deutlich erweitert.

 

2011 kam es auf Initiative von Dr. Dieter Schaufler zur Gründung der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte Therapie ÖGTT als gemeinnützige Institution zur Förderung, Qualitätskontrolle und Organisation der spezifischen Ausbildungen, der Öffentlichkeitsarbeit und der Weiterbildung in der Tiergestützten Therapie in Österreich. Seit der Gründung im Jahr 2011 dient Dieter Schaufler dieser Gesellschaft als Präsident. 

Im Jahr 2018 hat die ÖGTT in einer richtungsweisenden Generalversammlung ihren Namen auf Österreichische Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie ÖGTT erweitert. Die aktuelle Studienlage bestätigt derart eindrucksvoll die medizinische Wirksamkeit auch von Pflanzen, Bäumen, Wäldern, einfach der gesamten Natur auf uns Menschen, dass wir uns dieser Realität nicht weiter verschließen konnten und nicht mehr länger nur die Tiere in unserem Wirkungskreis sehen wollten. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse haben natürlich auch Eingang in unsere Lehrgänge gefunden.

Die Zertifizierung der Mauritiushof NaturAkademie nach CERT NÖ fördert die kontinuierliche Qualitätsentwicklung der einreichenden Organisation. Dies bedeutet für unsere TeilnehmerInnen eine Orientierungshilfe in einem wachsenden und diversifizierten Bildungsmarkt. Darüber hinaus schafft die Zertifizierung nach CERT NÖ die Voraussetzung für die Beantragung der Niederösterreichischen Bildungsförderung und anderer länderspezifischer Bildungsförderungen (Informationen direkt beim jeweiligen Bundesland).

Der Begriff Tiergestützte Therapie ist nur eine umgangssprachlich-populäre Bezeichnung. Grundsätzlich teilt sich die so genannte "Tiergestützte Therapie" im wesentlichen in drei Hauptbereiche. Dies ist berufsrechtlich in Österreich, aber auch international, klar geregelt. Es gibt keinen eigenen Beruf für "Tiergestützte TherapeutInnen", denn dazu ist das Feld der Umsetzbarkeit viel zu groß und es umfasst im Wesentlichen auch international die folgenden 3 Hauptbereiche:

 

1. die eigentliche Tiergestützte und Naturgestützte Therapie für kranke Menschen, also für PatientInnen. Hier arbeiten medizinische Fachpersonen mit einer entsprechenden Zusatzausbildung wie die von uns angebotenen Lehrgänge und behandeln kranke Menschen, also PatientInnen. Dies ist zahlenmäßig immer noch ein kleiner Teil innerhalb der gesamten so genannten "Tiergestützten Therapie". Sofern Krankenanstalten, niedergelassene ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, PhysiotherapeutInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, Gesundheit.- und KrankenpflegerInnen ihre von der Krankenkasse bezahlten Leistungen im Tiergestützten Setting oder Naturgestützten Setting erbringen, ist dann beispielsweise eine Tiergestützte/Naturgestützte Psychotherapie dann auch eine von der Krankenkasse bezahlte Leistung. Denn die eigentliche Behandlung erbringt die medizinische Fachperson und nutzt gleichzeitig die durch Tier und Natur gegebenen wissenschaftlich bewiesenen weiteren Heileffekte. In unseren Lehrgängen lernen Menschen diese Effekte in der Behandlung von PatientInnen umzusetzen und auch eigene Projekte zu gestalten und zu definieren.

 

2. Tiergestützte und Naturgestützte pädagogische und soziale Fördermassnahmen: hier arbeiten PädagogInnen, SozialpädagogInnen, SozialarbeiterInnen etc mit einer entsprechenden Zusatzausbildung wie die von uns angebotenen Lehrgänge und fördern dadurch gezielt ihre Schülerinnen oder KlientInnen. Dies ist KEINE eigentliche Therapie, sondern eben eine gezielte, geplante und wohl durchdachte Fördermassnahme. Diese Fachpersonen lernen in unseren Lehrgängen diese Möglichkeiten zu entwickeln und für ihre weitere berufliche Tätigkeit zu nutzen. Allgemein kennt man diese Tätigkeit als Tiergestützte Pädagogik.

 

3. Tiergestützte und Naturgestützte Aktivitäten: dies ist die größte Gruppe innerhalb der so genannten "Tiergestützten Therapie". Hier arbeiten Dienstleister aus verschiedenen Branchen mit einer entsprechenden Zusatzausbildung wie die von uns angebotenen Lehrgänge und erbringen mannigfaltige Dienstleistungen gemeinsam mit Tieren oder in der Natur für andere Menschen. Das reicht von Outdoor Guides, über Ziegen-, Lama- oder Eseltrekking bis hin zu entsprechenden Workshops, Feriencamps und vielen Freizeitangeboten rund um Natur und Tiere. Wirtschaftlich gesehen ist dieser Bereich vielleicht sogar der interessanteste und die meisten unserer AbsolventInnen arbeiten später in diesem großen Dienstleistungsbereich - oft auch wenn sie eigentlich beruflich zu den beiden oben genannten Gruppen innerhalb der Tier- und Naturgestützte Interventionen zählen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

 

Unsere Lehrgänge sollen vor allem dazu dienen, dass unsere TeilnehmerInnen IHREN persönlichen Platz in diesem weiten Feld finden, eigene Projekte ausarbeiten und all jene fachlichen und wirtschaftlich relevanten Informationen erhalten, um sich beruflich auf diesen Weg zu begeben. Gerade die Unterstützung für die eigene berufliche Selbstständigkeit ist uns an der MNA eine Herzensangelegenheit. Ein Diplom allein ist zu wenig - wir müssen mögliche KundInnen, InteressentInnen oder PatientInnen auch erreichen. Dazu ist ein entsprechendes Know How im modernen digitalen Marketing unerläßlich.

Es war ein langer, hoffentlich sehr fruchtbarer Weg unsere Ausbildungslehrgänge in ein ständig neues Konzept zu gießen, zu digitalisieren, unsere Qualitätszertifizierungen zu erarbeiten, um einen innovativen, möglichst effektiven, praxisnahen, kostenreduzierten und zeitgemäßen Zugang zu den Inhalten solcher Aus- und Weiterbildungen zu setzen.

Hunderte TeilnehmerInnen jährlich aus ganz Österreich und den angrenzenden Nachbarländern bestätigen heute unseren Weg.

Mit Stolz kann Dir die Mauritiushof NaturAkademie gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Tiergestützte und Naturgestützte Therapie ÖGTT ihr laufend aktualisiertes Diplomlehrgangsangebot präsentieren! 

Enjoy your studies !

 

Das Team der MNA und der Vorstand der ÖGTT